gemeinsam lernen.leben.lachen

Klassenstufe 2

Spendenaktion mit Pflanzenverkauf für Ben Armbruster

Die Klasse 2a hat im laufenden Schuljahr einen langen Prozess zum Thema „Vermehrung von Pflanzen“ erlebt. Wir haben das Lernen rund um die Pflanzen draußen in der Natur und im Haus verknüpft mit einer Spendenaktion für das Kind unseres Hausmeisters Ben Armbruster.

Im Sachunterricht sind die verschiedenen Formen, wie sich Pflanzen vermehren ein Thema, mit dem man sich auch praktisch beschäftigen sollte und so war es ein prima Anlass, aus Stecklingen, Ausläufern und Ablegern neue Zimmerpflanzen zu ziehen.

Die Kinder der 2a mit Ihrer Lehrerin Simone Heitzmann haben ganz klein angefangen und über Monate gehegt und gepflegt.

Die Ausläufer der Grünlilien, die Stecklinge der flammenden Käthchen, die Blätter der Usambaraveilchen und noch viele weitere Blümchen haben wir beobachtet vom Abschneiden über die Wurzelbildung bis hin zum Einpflanzen und Wachsen.

Wir haben mit ganz winzig kleinem und zarten Grün angefangen und dieses gehegt und gepflegt.

Das Nebenzimmer der Klasse wurde so immer mehr zu einer grünen Oase und erst nach einem halben Jahr ging es im März an den Verkauf und die Spendenübergabe an unseren Hausmeister Roman Armbruster.

So konnten die Kinder eine stolze Summe von 170 Euro an Roman Armbruster überreichen, nachdem andere Grundschulklassen, Frauen aus unserem tollen Reinigungsteam, Eltern und auch die Kinder selbst Blumen gekauft haben und jeder selbst entschieden konnte, wieviel dafür gespendet werden soll.

Roman Armbruster hat die Spende in einer kleinen Feierstunde bei uns abgeholt und sich im Namen von Ben herzlich bei der 2a bedankt. Die Kinder bekamen auch ein Geschenk, was die Augen natürlich leuchten ließ. So konnten wir außer der Blumenfortpflanzung auch viel darüber lernen, wie man ganz einfach was Gutes tun kann.

Einschulungsfeier - Programmpunkt der 2er

Es war ein toller Auftritt! Ich bin wahnsinnig stolz auf alle Dschungelkinder.

Eure Frau Weißenrieder 🐒🦁🦣🐅🦜

Buchstabenfest aller Erstklässler

Am Donnerstag, den 20. Juli, feierten alle ersten Klassen gemeinsam ein Buchstabenfest. Denn es muss ja gebührend gefeiert werden, dass nun alle SchülerInnen alle Buchstaben lesen und schreiben können. Die ErstklässlerInnen durften an 10 verschiedenen Stationen ihr Können unter Beweis stellen und konnten mit ihrer Stempelkarte viele Stempel sammeln. Sei es Buchstaben erfühlen, Wörter nach dem ABC legen oder Buchstaben mit dem eigenen Körper nachstellen können. Zur Belohnung gab es eine ABC-Urkunde und ein wunderschönes gemeinsames Stufenfoto. Die Eltern hatten ein Buffet gerichtet und alle haben davon naschen dürfen. Es war ein schöner Nachmittag als Klassenstufe! Danke an alle Helferinnen und Helfer für das gelungene Fest! 😊 

Eure Klassenlehrerinnen
Frau Jendrzok, Frau Heitzmann und Frau Weißenrieder

Zu Gast bei den Bienen

Ohne Bienen – kaum Leben auf der Erde möglich, das ist uns nun klar. Am Mittwoch, den 14. Juni 2023, war die Klasse 1b zu Gast bei den Bienen in Fischerbach. Begrüßt haben uns zwei Imker, Herr Matt und Herr Schwendemann. Aber auch schon einzelne Bienen sind um unsere Köpfe geschwirrt und haben uns willkommen geheißen. Die Klasse 1b wurde in zwei Gruppen geteilt. Die eine Gruppe war zuerst, wie richtige Imker, beim Bienenstock und die andere Gruppe war drinnen und hat viel Wissen über die Biene zeigen und lernen können. Besonders schön waren unsere Imker-Anzüge, so konnten wir den Bienen richtig nahe sein. So konnten wir auch sehen wie eine Biene aus ihrer Wabe geschlüpft ist und wie Bienen die Pollen und den Nektar in den Bienenstock transportieren. Einige Kinder konnten sogar mit Drohnen auf Tuchfühlung gehen und sie auf ihren Händen tragen, sogar über mehrere Stunden. Drohnen sind männliche Bienen und haben daher sie keinen Stachel, sie waren daher ungefährlich. Auch die Bienenkönigin, vom Imker markiert mit einem roten Punkt, konnten wir beobachten. Den Weg von der Wabe zum Honig haben wir auch erklärt und gezeigt bekommen. Die Honigschleuder war sehr beeindruckend. Herr Schwendemann hat sich für uns absichtlich stechen lassen, damit wir den Stachel mit ihrer Giftblase gut sehen konnten. Unglaublich, dass er das freiwillig macht! Zum Ende haben wir alle Honigbrote geschmiert bekommen und haben diese genüsslich gegessen. Jedes Kind hat auch ein kleines Honigglas geschenkt bekommen. Wir sagen an den Landesverband Badischer Imker e.V. VIELEN DANK! Wir hatten viel Spaß bei den Bienen.

Gemeinsam verfasst von der Klasse 1b